Bessere Aussichten

01 May 2008

Mit einem jahres-output von mehr als € 190 mrd. ist deutschland europas größter Baumarkt. Seit dem Ende des Baubooms nach der Wiedervereinigung Mitte der 90er Jahre hat sich jedoch ein langer Rückgang vollzogen. Obwohl eine dramatische Erholung unwahrscheinlich ist, wird allgemein erwartet, dass der Markt in den nächsten 18 Monaten seine Talsohle erreicht und 2007 wieder zu wachsen beginnt.

Der Forschungsarbeitsgemeinschaft Euroconstruct zufolge verlor der deutsche Markt 2004 weitere 2,6% im Gegensatz zum europaweiten Bau-Output, der um durchschnittlich 2,1% wuchs. Euroconstruct's neueste Umfrage sagt vorher, dass der Bau-Output in Deutschland dieses Jahr um 2,2% und 2006 um 1,4% fallen wird, bevor er sich 2007 mit +1,3% Wachstum verbessert.

Das Münchener Ifo-Institut prognostiziert, dass Bauvolumen in Deutschland 2005 um € 4 Mrd. und 2006 um etwa € 2,5 Mrd. fallen werden. Es erwartet jedoch auch, dass sich die deutsche Konjunktur 2007 leicht erholt, und sagt voraus, dass Bauvolumen um € 2,5 Mrd. steigen werden.

Henri White, ein ökonom beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), ist zuversichtlich, dass sich Euroconstruct's und Ifo's Prognosen auf dem Markt bewahrheiten werden. “Neue Bauaufträge nahmen im Mai dieses Jahres um 5,8% zu, im Durchschnitt fiel aber der Neuauftragsstand in den ersten fünf Monaten von 2005 um 8%, wobei der Bau-Output über denselben Zeitraum um 14% fiel,”sagte er. “Insgesamt erwarten wir, dass die Branche dieses Jahr einen 4,5%igen und nächstes Jahr einen 0,5%- bis 1,5%igen Rückgang verzeichnet, bevor sich die Lage 2007 stabilisiert.”

Die Nachfrage nach Baumaschinen in Deutschland hat in den letzten 10 Jahren ebenfalls unter der schwachen Konjunktur gelitten, allerdings hat sich der Markt unlängst einer geringfügigen Erholung erfreut. Off Highway Research zufolge wuchs der Maschinenabsatz in Deutschland 2004 um 6% - angekurbelt durch 10% bis 20% Wachstum auf den Märkten für Kleinbagger bzw. Schaufelradbagger.

Das Unternehmen prognostiziert, dass der Zuwachs für 2005 weniger als 3% lautet, fügt aber hinzu, dass sich der Umsatz noch verbessern kann, wenn der Straßenbausektor die versprochenen Mittel zugewiesen bekommt.

Dem Committee for European Construction Equipment (CECE) zufolge ging das geringfügige, beim Maschinenabsatz zu verzeichnende Binnenwachstum teilweise auf den Ersatz von alternden Beständen durch Verleihunternehmen sowie auf den Austausch von an neue EU-Mitgliedstaaten in Mittel- und Osteuropa verkauften Maschinen zurück.

CECE gibt an, dass der Binnenabsatz von Baumaschinen deutscher Hersteller 2004 um 2% wuchs, wobei Exporte um 16% zunahmen. Aus CECE's statistischer Analyse geht hervor, dass die sprunghafte Zunahme des Exportabsatzes hauptsächlich auf gesteigerte Investitionen in neuen EU-Mitgliedstaaten zurückging.

Es wird erwartet, dass der Binnenabsatz dieses Jahr um 3% steigt, wogegen das Exportwachstum mit einer 4%igen Zunahme relativ gedrückt sein wird.

Latest News
Portugal unveils high-speed rail plans
Construction on the rail project’s €3bn first phase will start in 2024
Call for 1,000km of motorways in Bulgaria
Minister says there are no construction solutions for 38% of required motorways